©  BOLLHALDER  SYSTEMABDICHTUNGEN  AG   Summerau 12 CH-8618 Oetwil am See

Fugenbänder

 

 

Beschreibung

 

Fugenbänder sind aus Weich-PVC hergestellte, flexible Bänder die zur Abdichtung von Arbeits- und Bewegungsfugen verwendet werden. Die Fugenbänder sind in verschiedenen Typen und Abmessungen erhältlich und auf das jeweilige Anwendungsgebiet und den anfallenden Lasten abgestimmt. Grundsätzlich werden die Fugenbänder unterteilt in innenliegende und aussenliegende Fugenbänder. Die Verarbeitung der Fugenbänder bei Stössen und Anschlüssen werden durch Verschweissung ausgeführt.

1/10

 

 

Fugenbänder Typen

 

 

Innenliegende Fugenbänder

 

Die innenliegenden Fugenbänder werden Mittig in der Fuge verlegt. Die Position der Fugenbänder muss auch während dem Betoniervorgang sichergestellt sein.

Innenliegende Fugenbänder verstärkt

Die innenliegenden Fugenbänder werden Mittig in der Fuge verlegt. Die Position der Fugenbänder muss auch während dem Betoniervorgang sichergestellt sein. Durch die Versteifungselemente sind die Fugenbänder formstabiler und benötigen kaum noch eine zusätzliche Fixierung bzw. Befestigung.

Aussenliegende Fugenbänder

Aussenliegende Fugenbänder werden direkt auf die Sauberkeitsschicht verlegt oder direkt an der Schalung fixiert.

Anwendung:

  • Abdichtung von Arbeitsfugen (Betonierfugen)

  • Abdichtung von Bewegungsfugen (Dilatationsfugen)

  • Grundwasserabdichtung

  • Stollen-und Tunnelbau

Vorteile:

  • Hohe Festigkeit und Dehnung

  • Dauerhaft flexibel

  • Dauerhafte und gute Beständigkeit

  • Gute Verschweissbarkeit

  • Vielseitige Formen und Typen, je nach Anwendungsgebiet

Innenliegende Fugenbänder

Aussenliegende Fugenbänder